Schnellsuche

x

Neuigkeiten aus dem Unternehmen

Aktuelle Erfolgsmeldungen über Menschen, Maschinen und Innovationen von Kurt König

Als fortschrittliches Familienunternehmen denken wir schon heute an Morgen. Unsere Leidenschaft für Lösungen treibt uns immer wieder an neue Menschen, Möglichkeiten und Maschinen zu finden, die beste Voraussetzungen für unsere Kunden schaffen. Wir wollen unsere Branche voranbringen und Sie über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden halten.

 

Mehr Dumper für Ihre Jobs auf der Baustelle

Die Nachfrage nach Dumpern im Mietpark ist enorm gestiegen. Aus gutem Grund, denn diese universell einsetzbaren Helfer, egal ob mit Rad- oder Kettenantrieb, sind ideale Mehrzweckgeräte mit einer breiten Palette von Einsatzmöglichkeiten. Dumper sind einsetzbar in Landwirtschaft, Bauwirtschaft oder im Garten- und Landschaftsbau. Ideale Hilfsmittel zum Verfahren von Schüttgut auch in schwierigen Geländebedingungen. Deshalb haben wir unsere Mietparks aufgerüstet in Hinsicht auf die Anzahl und die Varianten von Rad- und Kettendumpern.

Die Dumper von Bergmann und Schäfer überzeugen durch hohe Qualität und Vielseitigkeit. Kleine Raddumper wie z.B. der elektrisch angetriebene, emissionsarme Bergmann 1005 E werden gern für Arbeiten in Gebäuden genutzt. Kettendumper von Schäfer, als Selbstlader oder Dreiseitenkipper im Bereich bis 2 Tonnen, sind für Garten- und Landschaftsbaubetriebe sehr interessant. Mit hydraulisch kippbarer Lademulde und einer hohen Geländegängigkeit leisten diese Maschinen auch in schwierigem Gelände gute Arbeit. Bauunternehmen schätzen die Wendigkeit der kompakten Maschinen und vielen Muldenvarianten (Hochkipp- und Drehkippmulde), die sich besonders bewährt haben bei Arbeiten in beengten Straßen, Gärten und in innerstädtischen Bereichen. Hier werden die Baureihen 2030, 2040 und 2060 von Bergmann stark nachgefragt.

Einen guten Job im schweren Gelände machen auch die Ketten- und Raddumper von Bergmann bis 12 Tonnen. Wenn es dann noch etwas mehr sein darf, können unsere Kunden auf die geprüfte Technik von Bell- und Liebherr-Dumpern zurückgreifen. Ab 2020 haben wir den neuen TA 230, einen leistungsfähigen, knickgelenkten Muldenkipper aus dem Hause Liebherr im Mietprogramm. Mehr Informationen hierzu später.

Ausbildungsbeginn bei Kurt König am 1. August 2019

Soeben starteten wieder 5 junge Menschen bei Kurt König im Stammhaus Einbeck in ihr Berufsleben. Marie Hennecke, Lea-Sophie Tacke und Diyar Mutlu erlernen den Beruf des/der Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel und Andre Sonnemann und Ole Reichelt lassen sich zum Land- und Baumaschinenmechatroniker ausbilden.


Kurt König begrüßte die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter persönlich und hieß sie herzlich in der König-Familie willkommen. Zusammen mit den Ausbildungsbetreuern Alena Wedekind und Werner Pohl hatten alle im Rahmen eines Kennenlerntages die Möglichkeit sich untereinander besser kennen zu lernen und die verschiedenen Abteilungen im Einbecker Unternehmen zu entdecken.


Im gesamten Unternehmen werden in diesem Jahr 8 Nachwuchskräfte ausgebildet. Eine Premiere gibt es dabei zu verzeichnen. Zum ersten Mal in der Geschichte des Unternehmens ergreift eine weibliche Person den Beruf des Land- und Baumaschinenmechatronikers. Lena-Sophie Haferkorn konnte das Unternehmen und den angestrebten Beruf schon während eines Praktikums kennenlernen und hat nun mit der Ausbildung in der Niederlassung Hannover begonnen.


Wir wünschen ihr und allen anderen einen guten Start und eine erfolgreiche Zeit.

 

Der Lange mit der Riesen-Power - ein LH 80 für die Stork Umweltdienste GmbH Magdeburg

Die Kurt König Baumaschinen GmbH übergibt ein LH 80 Industriegerät an die Stork Umweltdienste GmbH Magdeburg. Die Liebherr Güterumschlagmaschine wird bei der Firma Stork, die zu eine der Großen im Bereich Entsorgung/Recycling innerhalb Deutschlands zählt, im Hafen von Magdeburg zur Schiffsentladung eingesetzt.

Mit einem Industrieausleger von 11500 mm Länge und einem Löffelstiel von 8000 mm Länge entlädt der Bagger bei jedem schiffbaren Wasserstand der Elbe Schuten. Das Gerät hat eine Gesamtreichweite von über 19000 mm. Der Fahrer dieses Kraftpaketes schaut bei voll hochgefahrener Kabine aus einer Höhe von 7571 mm auf sein Arbeitswerkzeug.

Der LH 80 Industrie ist mit einem ERC-System ausgerüstet. Mit diesem Energierückgewinnungssystem wird Gas in einem zusätzlichen Hubzylinder beim Ablassen des Auslegers komprimiert und entspannt sich beim Anheben wieder, wodurch die Hubkraft erheblich verstärkt wird. Das ERC sorgt für eine erhebliche Steigerung der gesamten Systemleistung und eine Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs bis zu 30%. Der Nutzen daraus ist eine höhere Umschlagleistung bei deutlich verringerten Betriebskosten. Ein weiterer positiver Effekt ist die Reduzierung der Schadstoff- und Lärmemissionen, der wiederum der Umwelt zu Gute kommt.

Die Wirtschaftlichkeit gepaart mit dem leistungsstarken Service der Firma Kurt König überzeugten letztendlich auch Bernhard Stork, Inhaber der Firma Stork, sich für den LH 80 von der Firma Liebherr zu entscheiden.

 

 

Die ersten aufrüstbaren Laser von Leica, die mit den Anwendungsanforderungen mitwachsen.

Die Leica Rotationslaser-Serie Rugby CLA, CLH und CLI gehört zu der ersten Generation von Baulasern, welche mit einer Upgrade-Option ausgestattet sind und bei denen sich durch Software-Upgrades die Funktionen des Lasers je nach Anwendungsanforderungen erweitern lassen.

Durch die Möglichkeit des späteren Upgrades müssen Sie sich nicht gleich für alle Funktionen Ihres Lasers entscheiden, sondern können ein Basis-Modell wählen, welches zusätzliche Funktionen dann bekommt, wenn es der Job erfordert. So verfügen Sie immer über genau den richtigen Laser für Ihre Anwendung und müssen sich keine Sorgen über eventuelle zusätzliche Mehrausgaben machen. Sie zahlen also nur für Funktionen, die Sie gerade benötigen und nicht für Extra-Ausstattungen, die Sie nicht nutzen!

Entscheiden Sie sich heute für ein Basis-Modell aus der Upgrade-Rotationslaser-Serie, bestehend aus den drei vollautomatischen selbstnivellierenden Basis-Modellen Rugby CLA, CLH und CLI und wählen anschließend die dem Job entsprechende Aufrüst-Software. Treffen Sie Ihre Wahl baustellenabhängig und je nach Investitionsvolumen! Mehr Informationen? Bernd Sonnemann berät Sie gern, Tel. 05561 7901-22.

 

Jetzt wird´s heiß! – Ein neuer Liebherr Radlader für die Erich Friedrich Handel GmbH

Auf dem Gelände des Stahlwerks Georgsmarienhütte übergab vor einigen Tagen unser Verkaufsleiter Holger Koch einen fabrikneuen Liebherr Radlader L566 XPower an Fabian Stallmann, Betriebsleiter der Firma Friedrich.

Das Kraftpaket wird dort eingesetzt zum Abtransport von festen und flüssigen Schlacken, die beim Stahlkochen als Abfallprodukt ausfallen. Temperaturen bis zu mehreren hundert Grad sind hierbei keine Seltenheit! Um diesen „heißen Job“ erfüllen zu können, bedurfte es einer Spezialausrüstung des Radladers. So ist die Maschine ausgestattet mit einer verstärkten Schaufel, die Hydraulikschläuche sind mit einem Hitzeschutz ummantelt und befüllt ist sie mit schwer entflammbaren Hydrauliköl. Zusätzliche Abdeckungen, Scheinwerfer und ein Schutzdach sorgen zudem für größtmögliche Arbeitssicherheit. Die Außenhülle ist versiegelt mit einem hitzebeständigen Lack; ein Spezialprodukt, das von der Friedrich Gruppe für eben solche Einsätze entwickelt und patentiert wurde.

Effizienz und Nachhaltigkeit - ein wichtiges Thema bei der Maschinenauswahl auch bei Firma Friedrich. Überzeugt haben dabei die niedrigen Kraftstoffverbrauchswerte. Das leistungsverzweigte Getriebe des XPower sorgt insbesondere bei längeren Fahrwegen für eine Kraftstoffersparnis. Der neue XPower ersetzt im Baumaschinenfuhrpark der Erich Friedrich Handel GmbH am Standort Georgsmarienhütte einen von weiteren vier Liebherr Radladern. 

Leica Geosystems im Kurt König Mietpark - mehr Effizienz mit GPS-gesteuerten Maschinen

Welche enormen Produktivitäts- und Qualitätssteigerungen mit GPS-gesteuerten Baumaschinen möglich sind, ist bekannt. So kann z.B. mit einem Bagger mit GPS-Steuerung 32 Prozent schneller gearbeitet werden bei gleichzeitiger Reduzierung des Kraftstoffs um 28 Prozent (laut einer Studie der Uni Reykjavik von 2008). Die Ausgaben für die Vermessung und den Personaleinsatz lassen sich also erheblich reduzieren.

Kurt König setzt seit einigen Jahren auf eine enge Zusammenarbeit mit Leica und bietet in seinem Mietpark GPS-gesteuerte Baumaschinen mit Leica-Systemen an. Wir haben Kettenbagger bis zu 26 t Einsatzgewicht, Planierraupen und Mobilbagger, die mit einer GPS-Anlage vorgerüstet sind. Wir verleihen auch nur Geosystems-Anlagen von Leica für ihre Maschinen.

Wählen Sie aus unserem Mietpark entsprechend Ihres Projekts die passende Maschine. Die Leica-Systeme lassen sich auch zusammen mit GPS-Systemen anderer Hersteller betreiben.

Bei der technischen Umsetzung beraten wir Sie gern! Auf Wunsch erarbeiten wir für Sie auch ein Komplettangebot (Maschine – Anlage – Personal)!

Ihre Ansprechpartner im Kompetenzzentrum Miete Großmaschinen: Sirko Thelemann, Veikko Engler oder Andreas Gösel erreichen Sie unter Tel. 03631- 47650 oder E-Mail: andreas.goesel@kurt-koenig.de.

Innovationen

Um unserer Vision, das fortschrittlichste Familienunternehmen als Partner für Bau, Handwerk und Industrie gerecht zu werden, entwickeln wir eigenständig Produktinnovationen. Vor uns steht die Gestaltung einer digitalen Wirtschaftswelt. Auch die analoge Baubranche steht vor einem großen Wandel (Stichwort BIM). Um nicht getrieben zu werden, wollen wir aktiv als Treiber des Marktes vorangehen und Lösungen entwickeln. Innovationen werden damit in der Zukunft zu einem wichtigen Teil unserer Identität.

Mehr entdecken

Historie

Unser Namensgeber Kurt König hat das Unternehmen 1932 gegründet. Sein Enkel Kurt König führt dieses heute zusammen mit Pär Fasterling in dritter Generation. Über acht Jahrzehnte hinweg lässt sich die Erfolgsgeschichte eines mittelständischen Familienunternehmens erzählen. Fakten und Impressionen vergangener Tage geben einen kleinen Einblick in die Vergangenheit, die das Fundament für unsere Zukunft liefert.
 

Mehr entdecken